privat

Beerdigung

Wenn es passiert …

Ein Herz hört auf zu schlagen, ein geliebter Mensch schließt seine Augen für immer. Wie alle Menschen leiden Christen und Christinnen unter dem Verlust eines nahen Menschen. Aber sie tragen Trauer und Schmerz nicht allein. Sie erwarten Trost und Stärkung im Gebet, in einem Lied oder Bibelwort, im Gespräch mit vertrauenswürdigen Mitmenschen.

Ihr Pastor, Ihre Pastorin steht Ihnen gern dafür zur Verfügung. Auf Wunsch begleitet er oder sie auch Menschen in ihrer letzter Lebensphase. Sprechen Sie ihn oder sie einfach dazu an.

 

… hilft professionelle Unterstützung!

Den letzten Weg auf Erden muss niemand allein gehen. Nachdem ein Arzt den Totenschein ausgestellt hat, muss der oder die Verstorbene nicht sofort abgeholt werden. Er oder sie darf bis zu 36 Stunden im Haus bleiben. Sodass Sie in Ruhe – gern auch in Begleitung durch Ihren Pastor, Ihre Pastorin – Abschied nehmen können.

Das von Ihnen ausgewählte Bestattungsinstitut informiert das zuständige Pfarramt und klärt alle notwendigen Vorgaben für Trauerfeier und Beisetzung. Selbstverständlich können auch Sie selbst Ihren Pastor, Ihre Pastorin informieren. Bei einem gemeinsamen Gespräch wird das Leben des oder der Verstorbenen im Licht der Liebe Gottes betrachtet und gewürdigt. Licht- und Schattenseiten gehören zu jedem Leben; was davon in der Trauerrede zur Sprache kommen soll, wird Ihr Pastor, Ihre Pastorin mit Ihnen besprechen. Ein Bibelwort ist die Grundlage für die Predigt. Vielleicht erinnern Sie einen Tauf-, Konfirmations- oder Trauspruch des oder der Verstorbenen.

Ihr Pastor, Ihre Pastorin macht Ihnen Vorschläge für den Ablauf der Trauerfeier und nimmt Ihre Lied- oder Musikwünsche wohlwollend auf. Was Ihr Herz berührt, kann am Ende mit einem Gebet vor Gott gebracht werden.

 

Regionales Kirchenbüro

Pfarramtssekretärin Bettina Jessen
Tel.: 04262-3522
Fax: 04262-958905

Pfarramtssekretärin Alexandra Drewes
Tel.: 04266-2216
Fax: 04266-2347

Pfarramtssekretärin Ursula Hoppe
Tel.: 04269-1235
Fax: 04269-2187